Sella del Diavolo und des komplexes vom Kap Sant’Elia
Categorie: Natur
Tag: Strände
Sella del Diavolo und des komplexes vom Kap Sant’Elia

WAS IN CAGLIARI ZU SEHEN: Sella del Diavolo und des komplexes vom Kap Sant’Elia

 

Für Meeresliebhaber sind die Sella del Diavolo und der Capo Sant’Elia-Komplex unter anderem in Cagliari zu sehen.

Cagliari liegt am Ende der Campidano-Tiefebene direkt am Mittelmeer. Zwischen der Tiefebene und dem Meer befinden sich zwei Feuchtgebiete, auf beiden Seiten der Stadt: die Salzlagune Santa Gilla und das Feuchtgebiet mit dem Salzwasserteich Molentargius und den Salinenteichen von Quartu Sant’Elena.

Hinter den Salinen sehen Sie den Strand Poetto und das Meer. Das Vorgebirge, das den Strand auf der rechten Seite begrenzt, heißt Teufelssattel (Sella del Diavolo) und ist Teil des Kalkkomplexes vom Kap Sant’Elia, das die Bucht am Poetto vom Hafen trennt. Es ist leicht verständlich, warum das Vorgebirge so genannt wird: der Kalkfelsen hat in der Tat die Form eines Sattels. Eine Legende erzählt, es wäre der Sattel Luzifers, der bei einem Kampf zwischen Engeln und Teufeln herabgestürzt sei. Die Engel hatten den Golf von Cagliari als Geschenk vom Herrn erhalten, weswegen er auch heute noch Golfo degli Angeli heißt, während die Teufel sich dessen bemächtigen wollten. Die Entscheidung des Kampfes zu Gunsten der Engelschar hätte der Erzengel Michael gebracht, der den Sattelriemen des Luzifers durchtrennte und ihn somit herunterwarf.

Das Vorgebirge des Teufelssattels und das umliegende Land waren lange Zeit von strategischer Bedeutung: eine Art natürliche Festung gegen die Gewalten des Meeres. Es war sicherlich nicht sein Zweck, aber das Militärsperrgebiet hat sehr viel zum Naturschutz beigetragen.

Somit sind auf dem Vorgebirge eine dichte Macchia und einige einsame Buchten, die nur zu Fuß zu erreichen sind, erhalten geblieben. Trotz Fischerei sind die Ökosysteme der Felsklippen und Meeresgründe vital erhalten geblieben. Auch der Meeresbereich vor dem Poetto-Strand ist ein lebendiges Ambiente. Schon wenige Meter vom Ufer entfernt trifft man auf Marmorbrassen, Seezungen und Seesterne, während auf dem offenen Meer viel größere Fische anzutreffen sind.

Kontaktieren Sie uns, um den Sattel des Teufels und das Vorgebirge des Capo Sant’Elia bei einer unserer Cagliari-Touren zu besuchen.

TEILEN

Pin It on Pinterest

Book your tour now!